Für Studierende

Perspektiven gewinnen

Wo stehe ich? Wo will ich hin? Was habe ich eigentlich vor? Wenn sich während des Studiums in Ihrem Leben wichtige Veränderungen ergeben – zum Beispiel durch Heirat, Kinder, Tod der Eltern oder andere Ereignisse – können Sie mittels meines Einzelcoachings oder mit Hilfe des blauen ProfilPASS berufliche Perspektiven gewinnen. Die Arbeit mit dem ProfilPASS ist ein Innehalten im täglichen Tun. Wer sich mit ihm befasst, begibt sich zu einer Reise zu sich selbst. Und an deren Ende sind Sie den Fragen oben sehr viel näher gekommen. Sie reflektieren Ihre heutigen Kompetenzen und erhalten durch das Coaching neue motivierende Impulse fürs Weitermachen. Gerade in den Geistes-, Sprach- oder Kulturwissenschaften sind Scheitern, Abbruch und Neuorientierung nicht selten. Und wenn Sie neugierig sind, wie Sie sich weiterentwickeln, dann nehmen Sie sich den ProfilPASS nach zwei Jahren wieder zur Hand und ergänzen ihn um das, was Sie seither getan haben. Damit setzen Sie sich Impulse für die Zukunft!

Check-up Zukunft

Sie stellen irgendwann im letzten Semester fest, dass Ihr angestrebter Berufswunsch nicht der richtige ist? Möglicherweise ziehen Sie das Studium noch durch, aber was tun Sie danach? Wenn Sie sich nur entscheiden könnten! Sie fühlen sich hin und her gerissen, weil zwei Seelen in Ihrer Brust einmal zum Aufhören, dann wieder zum Weitermachen neigen?

1. Wir rekonstruieren Ihre seelischen Anteile, die Ihnen mal hierzu, mal dazu raten. Sie verschaffen sich Klarheit über Ihr „inneres Team“ und treffen Ihre Entscheidungen wieder ohne Zweifel.

2. Einen weiteren Lösungsansatz bietet die Orientierung an Ihren Ressourcen. Wir schauen, welche Lösungen in Ihrer Vergangenheit schon einmal funktioniert haben.

3. Jedes Problem hat zudem einen positiven „Nutzen“ für den Klienten, deshalb hält er daran fest. Wir untersuchen, was Sie dazu veranlasst, nichts zu ändern. Ich berate Sie dabei nicht, ich coache Sie!

Abbruch und Neuorientierung

Nicht jeder findet an der Hochschule sein Glück. Viel zu volle Hörsäle, viel zu trockener Lernstoff, viel zu theoretisch. Die Gründe für ein Scheitern sind vielseitig und bei näherem Hinschauen von den Studienabbrechern hausgemacht:

 

  • Unwissenheit über die eigenen Stärken und Kompetenzen
  • Keine Verbindung mit den persönlichen Neigungen
  • Ignorieren der theoretischen Voraussetzungen des Studiums
  • Kein klares Berufsbild (z.B. bei BWL)

 

Ein Studienabbruch ist kein Weltuntergang. Studienabbrecher stehen bei den Unternehmen hoch im Kurs und können eine Lehre im Schnelldurchlauf absolvieren. Ich biete Ihnen eine Analyse Ihrer Fähigkeiten und Interessen und erarbeite mit Ihnen gemeinsam neue Ziele und erste Schritte zu einer echten Alternative. Damit Versagensängste erst gar nicht aufkommen!

Vereinbaren Sie ein Erstgespräch zum gegenseitigen Kennenlernen. Kontakt
Das Einzelcoaching in der Praxis: So geht’s